Rundum beweglicher

Die betriebliche Altersversorgung dagegen befasst sich allein mit der letzten Lebensphase: mit dem Rentenalter. Nur wenn man Pech hat, leistet sie vielleicht schon vorher: bei Invalidität oder im Todesfall an die Hinterbliebenen.

Jede andere vorgezogene Leistung ist gesetzlich ausgeschlossen. Selbst im äußersten Notfall!

Aber nicht nur in der Leistung ist die betriebliche Altersversorgung starr und unflexibel. Sie weist auch viele weitere Schwächen aus, wie z.B.:

• Sparmöglichkeiten sind der Höhe nach begrenzt.

• Die Sparform ist in der Regel eine Versicherungslösung. Deren Schwächen infolge der heutigen Kapitalmärkte müssen hier nicht weiter thematisiert werden.

• Einzahlung müssen regelmäßig in gleicher oder steigender Höhe erfolgen. Doch welcher Arbeitnehmer kann sich hier schon frühzeitig und langfristig festlegen?

• Auch die steuerliche Förderung ist größtenteils sehr stark eingeschränkt.

Für eine flexible Lebensgestaltung vor dem Rentenalter ist die betriebliche Altersversorgung als Möglichkeit zur Daseinsvorsorge also schlichtweg ungeeignet.

Eine optimale Alternative ist dagegen das LIFE BALANCE-DEPOT der INTRECO.